23. Juni 2018, Chemnitz: Ein ereignisreicher Tag für unsere Neun- bis Zwölfjährigen (AK 10 bis 13)

Mit großer Spannung wurde von Kindern, Eltern und Übungsleitern der Wettkampf in Chemnitz erwartet. Es ging nicht allein um die Athletik-Überprüfung im Rahmen des Sachsenpokals. An diesem Tag sollten auch die neuen Landeskader und die Mitglieder des "Team Sachsen" nach vorn gerufen werden. Beide Male waren unsere Kinder dabei. Als Landeskader wurden Sonja Uhlig und Sebastian Koritz (beide AK 11) sowie Cornelia Schenk (AK 12) geehrt. Die Berufungsurkunde für das Team Sachsen erhielten Cornelia Schenk und Florian Bäcker (beide AK 12).

Doch der eigentliche Grund für die Fahrt nach Chemnitz war die Athletik-Überprüfung. Von jedem Sportler mussten zehn völlig unterschiedliche Stationen durchlaufen werden. Dazu gehörten Turnen, Seilspringen, Balancieren auf der Slackline und als Abschluss der 1000-Meter-Lauf. Seit Wochen laufen die Vorbereitungen. Neben dem regulären Training wurde den Kindern Zusatztraining auf Inlinern und in der Laufschule angeboten.

Der Aufwand hat sich gelohnt. Unter den 115 für Chemnitz gemeldeten Startern aus ganz Sachsen kamen 15 aus der Landeshauptstadt. Mindestens genauso viele Erwachsene waren dabei, um ihren Kindern beizustehen und aus erster Hand deren Ergebnisse zu erfahren. Sie wurden nicht enttäuscht: Von acht möglichen Altersklassensiegen entfielen zwei auf unseren Klub. Arvid Löwe erreichte Platz 1 in der männlichen AK 10,  und Cornelia Schenk siegte in der weiblichen AK 12. Dazu kam durch Sebastian Koritz (AK 11) ein zweiter Platz, und Marie Göpel sowie Julius Kröcher (beide AK 10) belegten Platz 3. 

Zum Foto: Die AK 10 ist zum ersten Mal bei einem Athletik-Test dabei. Bei den Jungen AK 10 gab es mit Arvid (Mitte) und Julius (rechts) gleich zwei Podestplätze für Niedersedlitz.