Wettkampffieber für 47 Vereinsmitglieder am Wochenende 02./03. Februar 2019

Das Wochenende 02./03. Februar 2019 stand ganz im Zeichen des Skilanglaufsports. Die fast unglaubliche Zahl von 47 Vereinsmitgliedern startete bei vier verschiedenen Wettkämpfen innerhalb Deutschlands. Viele weitere Sportler nutzten die optimalen Schneebedingungen im Gebirge für Training und Skitouren.

25 Sportler von jung bis alt (AK7 bis H51) trugen sich am Wochenende in die Startlisten beim König-Ludwig-Lauf, dem größten Volksskilanglauf Deutschlands, ein. Patrick Langer hatte für unsere Jugendgruppe und weitere Starter die im Dezember neu eröffnete, fast einem Hotel ähnelnde Jugendherberge in Garmisch-Partenkirchen gebucht. Beim Hauptlauf am Sonntag über 50 km in der klassischen Technik bei schwierigen Witterungsbedingungen – und Schneefall den ganzen Tag bei -1°C - lief Dirk Römhild die schnellste Skiklub-Zeit, die Platz 146 (Platz 20 bei H46) bei insgesamt 1081 Startern bedeutete. Dieser 50km-Lauf war zugleich als Deutsche Meisterschaft Skimarathon ausgeschrieben und da sicherte sich Bettina Schulze (AK D41) die Bronzemedaille. Nachdem sich Richard Leupold am Freitag beim Deutschlandpokal im Sprint den 3. Platz gesichert hatte, reiste er nach Oberammergau und holte sich den Gesamtsieg auf der 21km-Strecke. 

Wer nicht bis in die Alpen fahren wollte, konnte auch in Sachsen auf längeren Strecken seine Form testen, so zum Beispiel beim Erzgebirgskammlauf Sayda–Holzhau–Nassau. Wegen Windbruchs musste die Strecke auf den Abschnitt Sayda-Cämmerswalde und zurück verkürzt werden. Die verbliebenen 25 Kilometer durchliefen etwa 50 Aktive, unter ihnen auch Sten Währisch und Michael Richter, die als Erster und Zweiter das Ziel erreichten.

Fast 20 unserer Kinder waren nach Marienberg gefahren, um im Rahmen des Sachsenpokals beim 43. Meilenberglauf einen Massenstart in der klassischen Technik zu bestreiten. Sie eroberten fünf Medaillen. Sieger wurde Arvid Löwe (AK 10m), Platz 2 belegte Sonja Uhlig (AK 11w) und auf Platz 3 landeten Nico Dsaak (AK 15 m), Cornelia Schenk (AK 12w) und Elise Butziger (AK 7w). Insa Uhlig als Jugendliche der AK 16 w wagte sich auf die 24-km-Strecke, wo sie die Bestzeit aller weiblichen Teilnehmerinnen erzielte und damit den Pokal für die schnellste Frau gewann.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften von Freitag bis Sonntag in Schonach im Schwarzwald vertrat Arvid Reichelt die Skiklubfarben. Sein bestes Ergebnis erreichte er beim FT-Sprint mit Platz 25 in der AK U18m.

Ergebnislisten vom König-Ludwig-Lauf

Zum Foto: Patrick Langer gibt am Samstag Abend in der modernen Jugendherberge in Garmisch-Partenkirchen allen Startern über die 21 km- und 50 km-Strecke Instruktionen zur Organisation und zur Strecke für den darauffolgenden Tag.