08./09. Februar 2020, Garmisch-Partenkirchen: Deutscher Schülercup AK 13 bis AK 15

Sobald ein Kind die AK 13 erreicht hat, darf es zum ersten Mal an einem Bundeswettbewerb, dem Deutschen Schülercup (DSC), teilnehmen. Zwei von drei DSC sind den AK 14 und 15 vorbehalten, beim dritten sind auch Schüler der AK 13 zugelassen. Für die Teilnahme gibt es klare Regeln, die sich am jeweiligen Landespokal orientieren. Die Kinder unseres Klubs müssen in der Rangliste zum Sachsenpokal 95% der Punkte erreicht haben, die sich aus dem Mittelwert der drei Ranglistenbesten ergeben. Drei Niedersedlitzer konnten diese Hürde überwinden: Florian Bäcker, Cornelia Schenk und Paula Dietze (alle AK 13).

 

Damit gehörten sie der Auswahl des Skiverbandes Sachsen an, der für Unterkunft und Verpflegung sorgte. Die Anreise erfolgte im Pkw von Uwe Rodig. Für unsere Kinder war es ein großartiges Erlebnis. Dazu gehörte das Beisammensein mit den besten Kindern ihrer Altersklasse in einem gemeinsamen Hotel und die Möglichkeit, ihre Kräfte im Wettkampf mit Gleichaltrigen aus den anderen Bundesländern messen zu können. Mit einem Medaillenplatz rechnete keiner, denn dazu war die Konkurrenz, besonders aus Bayern, zu groß. Nichtsdestotrotz schlugen sich unsere drei Sportler großartig, was sich auch darin zeigt, dass nach diesem Wochenende beide Mädchen in der DSC-Gesamtwertungsliste unter den Top30 zu finden sind. Bei den Einzelergebnissen erreichten Paula und Cornelia beim Nordic-Cross in der klassischen Technik über 2,3 km die Plätze 13 und 26 (von 66). Florian kam auf Rang 41 (von 61). Auch im Wettbewerb in der freien Technik konnten sie sich im Mittelfeld behaupten. So belegte Cornelia Platz 23 (von 63), Florian Platz 27 (von 61) und Paula Platz 35 (von 63). Ein weiterer Vorteil: Sie konnten zwei Skiwettkämpfe absolvieren, während in Sachsen alle Langläufe abgesagt werden mussten.

 

Zum Foto von Kristina Schenk: Die Abordnung unseres Klub, von links Florian, Uwe, Paula und Cornelia.