29. Mai 2020, Sportplatz Luga: Alle Kinder und Jugendlichen wieder im Training, aber mit Einschränkungen

Am Donnerstag dieser Woche haben auch unsere Jüngsten, die Sieben- und Achtjährigen der Trainingsgruppe 4, das Training aufgenommen. Nach einer Pause von fast einem Vierteljahr freuten sie sich riesig auf ein erstes Wiedersehen mit den Sportkameraden und ihrer Übungsleiterin Anke Schenk. Von den 13 Mitgliedern der Gruppe waren mit einer Ausnahme alle erschienen. Mit Cathleen Strohschein als Helferin konnte die Mannschaft in zwei Sechsergruppen aufgeteilt werden.

 

Damit ist für die TG 4 Normalität eingezogen, denn auch vor der Corona-Pandemie trafen sich die Kinder dieser Gruppe nur einmal wöchentlich zum Training. Anders bei den Älteren, die ein zweites Training in der Halle zu absolvieren haben. Darauf müssen sie vorerst verzichten, obwohl ein Großteil der Schulsporthallen ab dem 02.06.2020 wieder für den Vereinssport zur Verfügung stehen, aber die Turnhalle der 89. Grundschule wird noch nicht freigegeben. Auch die Zeiten für das Sportplatztraining haben sich geändert. Damit nicht alle vier Gruppen an dem üblichen Donnerstag aufeinander treffen, ist die TG 2 auf den Freitag und die TG 3 auf unterschiedliche Wochentage ausgewichen. Und selbst auf dem Sportplatz ist nicht alles wie früher. Nach wie vor müssen die Abstandsregeln eingehalten und das abschließende Spiel muss durch andere Trainingsinhalte ersetzt werden.

 

Alle hoffen, dass nicht nur Spiel und Hallentraining wieder aufgenommen werden können, sondern dass sie recht bald wieder ihre Kräfte bei Crossläufen, Skirollerwettkämpfen und Athletiktests messen können.

 

Zum Foto: Das Freitagstraining der TG 2 war mit 10 Kindern gut besucht. Statt eines abschließenden Spiels standen Dehnungsübungen auf dem Programm.