Juni 2020: Nach vielen Enttäuschungen ein versöhnlicher Abschluss – Auszeichnung als „Talentstützpunkt des Jahres“ durch den Skiverband Sachsen

Nachdem unser Nachwuchs durch die Sportjugend der Stadt Dresden als „Beste Jugendmannschaft des Jahres“ ausgezeichnet worden ist, hat unser Verein durch den Skiverband Sachsen eine ähnliche Würdigung erfahren – die Auszeichnung als „Talentstützpunkt des Jahres 2020“ im Skilanglauf.

 

Enttäuschungen gab es in der abgelaufenen Wettkampfsaison zur Genüge. Das betrifft auch unsere 10- bis 15jährigen, die als TSP im Sachsenpokel um Punkte und Medaillen gekämpft haben. Nachdem sie vier Sommerwettkämpfe mit Erfolg bestritten hatten, konnten von acht Skiwettbewerben lediglich zwei ausgetragen werden. Die Sachsenmeisterschaften als letzte Hoffnung mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

 

Doch davon sind alle Langlaufvereine des Freistaates betroffen. Unser Talentstützpunkt (TSP) ist damit noch relativ gut zurechtgekommen, sonst wäre die Prämierung als bestes Langlauf-TSP nicht nach Dresden gegangen. Bei der Bewertung waren die Anzahl der Teilnehmer an Nachwuchswettbewerben, die Ausrichtung von Wettbewerben und das ehrenamtliche Engagement für den Skilanglauf ausschlaggebend. Dazu haben auch die Erfolge unserer TSP-Mitglieder beigetragen wie der 1. Platz in der Rangliste durch Arvid Löwe (mAK 11) sowie die dritten Plätze von Sebastian Koritz (mAK 12), Sonja Uhlig (wAK 12) und Cornalia Schenk (wAK 13). Eine Siegerehrung wird es in diesem Jahr nicht geben. Doch die beim Sachsenpokal erreichte Punktzahl ist Grundlage für die Nominierung zum Landeskader.

 

Zum Foto: Siegerehrung zum Sachsenpokal 2018/2019. Arvid Löwe durfte als Ranglistenbester der AK 10 das grüne Trikot tragen, was er bis zum Ende der Saison 2019/2020 mit Erfolg verteidigt hat. Links im Bild Julius Kröcher als Vorjahresdritter der AK 10.