05. September 2020: Tharandter-Wald-Lauf, eine Veranstaltung unter Corona-Bedingungen

Endlich wieder ein groß angelegter Crosslauf! Immerhin erreichten 370 Läufer das Ziel. Doch vieles war anderes als bisher. Statt eines Massenstarts wurde aller 10 Sekunden ein einzelner Läufer auf die Strecke geschickt. Die Sportler mussten sich in einer eng begrenzten Gasse mit markierten Abständen zueinander aufstellen. Es gab keine Siegerehrung, und statt der Ergebnislisten waren Zettelchen mit einer E-Mail-Adresse und einen QR-Code angebracht worden. Damit konnten sich die Teilnehmer die Ergebnisse auf ihr Handy laden.

 

Aus unserem Klub waren 31 Aktive dabei. Die Halbmarathon-Distanz durchliefen 65 Sportler, unter ihnen Sten Währisch und Dirk Römhild. Sten konnte sich gegenüber der Konkurrenz behaupten und gewann den Lauf in 1:19:57 Stunden mit einem Vorsprung von mehr als drei Minuten vor dem Zweitplatzierten Max Roßbach von der DHfK Leipzig. Dirk durchlief mit einer Laufzeit von 1:42:52 als 25-ster das Ziel und belegte bei den Männern M50 den fünften Platz. Über 10 km gab es für Olaf Schau Platz 1 bei den Männern U50 und für Frank Berthold Platz 2 bei den Männern U40.

 

Auch unser Nachwuchs war sehr erfolgreich. Über 5 km mit 79 Startern belegte Florian Otto den dritten Platz und wurde Zweiter der männl. Jugend U18. Auf der 2,5-km-Strecke (50 Starter) gab es durch Marie Göpel ebenfalls Platz 3 in der Gesamtwertung und Platz 1 bei den Mädchen U12. Altersklassensieger wurden auch Sebastian Koritz (Jungen U14, 5 km) und Are Berthold (Jungen U10, 2,5 km). Außerdem ging Platz 2 an Insa Uhig (weibl. Jugend U18, 5 km) und Sophie Sebastian (Mädchen U14, 2,5 km) sowie Platz 3 an Florian Bäcker (Jungen U14, 5 km).

 

Zum Foto: Sten (links) und Dirk in der schmalen Gasse, die zum Start führt. Am Boden sind die rot-weißen Abstands-Markierungen zu erkennen.